Fr├╝hlingsgedicht

Ein Gedicht von Emelie Wied

Fr├╝hling

Fr├╝hling

Warme Winde so zart wie ein Hauch,

Blumen sprie├čen und Knospen auch.

Entfalten sich nach einem langen Schlaf.

Auch der Wasserfall erwacht aus seiner eisigen Pracht.

Schmetterlinge fliegen ├╝ber gr├╝ne Wiesen.

Die Fl├╝sse k├Ânnen endlich wieder flie├čen.

Rehe freuen sich ├╝ber den frischen Klee,

Fr├Âsche springen ├╝ber den klaren See.

Die Sonne scheint den ganzen Tag,

das ist, was ich am Fr├╝hling mag!

Hat dir das Gedicht gefallen? Auf der Autorenseite von Emelie findest du weitere kreative Inhalte!

Autorin: Emelie Wied

Rezensionen zu diesem Gedicht

Leserbewertungen

0,0
Rated 0 out of 5
0 von 5 Sternen (basierend auf 0 Bewertungen)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%

Es gibt noch keine Bewertungen. Schreibe selbst die erste Bewertung!

Teile deine Meinung zu dem Gedicht!

Jetzt mit Freunden teilen:
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner