Simon Strauß will fliegen lernen

Anna Trenkwald

Eine Geschichte ĂŒber Freundschaft und darĂŒber, dass es ĂŒberhaupt nicht schlimm ist, anders zu sein.

Nach Alter: 3-6 Jahre

Nach Lesedauer: Ca. 3 Minuten

Simon Strauß will fliegen lernen

Simon Strauß hat viele Freunde. Mindestens zehn. Oder zwanzig. Aber seine besten Freunde sind Pepe, der Papagei, Guido, der Geier und die Zwillingsschwestern Isa und Bella, zwei kleine Vögelchen, die jeden Winter aus dem Norden nach Afrika geflogen kommen.

Gemeinsam erkunden die Freunde jeden Tag die Savanne und erleben die tollsten Abenteuer. Sie reiten auf den riesigen Elefanten, spielen mit den frechen Affenkindern oder baden mit den dicken Nilpferden im Fluss. Einmal haben sie sogar die großen, gefĂ€hrlichen Löwen bei der Jagd beobachtet. Zum Glück hat sie niemand gesehen!

Aber immer dann, wenn seine Freunde davonfliegen, schaut Simon ihnen traurig hinterher. Denn Simon ist anders als die anderen. Simon kann nicht fliegen.

„Steck den Kopf nicht in den Sand“, sagt seine Mama und legt ihren Flügel tröstend um Simons Schultern. Aber das ist manchmal gar nicht so einfach.

NatĂŒrlich wollen auch Simons Freunde ihm dabei helfen herauszufinden, warum das mit dem Fliegen bei ihm einfach nicht klappen will.

„Bestimmt sind deine FlĂŒgel zu klein“, sagt Guido und breitet seine großen Schwingen neben Simon aus. Fast zwei Meter sind es von der einen FlĂŒgelspitze bis zur anderen!

„Vielleicht bist du zu groß“, sagt Isa. „Oder zu schwer“, sagt Bella. Dabei flattern die beiden kleinen Vögelchen um Simon herum und als Bella auf seinem Kopf landet, bemerkt Simon sie kaum, denn sie ist leicht wie eine Feder.

Und Papagei Pepe mit seinem prĂ€chtigen Gefieder, das in allen Farben des Regenbogens leuchtet, sagt: „Du bist nicht bunt genug.“ Aber das ist ja nun wirklich ganz schöner Quatsch. 

Den ganzen Tag denkt Simon nach. Auf einmal kommt ihm eine Idee: „Wenn ich nur genügend Anlauf nehme, klappt es bestimmt!“

Simon sucht sich einen guten Platz für sein Experiment. Er streckt und dehnt sich. Dann rennt er los. Vorbei an BĂ€umen, StrĂ€uchern und Flüssen. An Elefanten, Giraffen, Nashörnern, Affen, Löwen, Geparden und Antilopen. Einmal quer durch die Savanne.

Simon rennt immer schneller und schneller und schneller. „Das ist ja wie Fliegen!“, juchzt er begeistert.

Als seine Freunde am nĂ€chsten Tag losfliegen, ist Simon gar nicht mehr traurig. Er kommt einfach mit. Den ganzen Tag fliegen sie gemeinsam durch die Savanne. Simon am Boden und Guido, Pepe, Isa und Bella in der Luft. Was für ein Spaß!

Hat dir die Geschichte gefallen? Auf der Autorenseite von Anna findest du weitere kreative Inhalte!

Beitragsbild Anna Trenkwald

Rezensionen zu dieser Geschichte

Leserbewertungen

4,0
Rated 4 out of 5
4 von 5 Sternen (basierend auf 1 Bewertung)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut100%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%

Sehr schön!

Rated 4 out of 5
23. MĂ€rz 2023

Super schön geschrieben. Hab nur einen Stern abgezogen, weil ich gern noch etwas mehr ĂŒber den sĂŒĂŸen Simon gelesen hĂ€tte :). Es ist ein tolles Setting und eine wundervolle Idee. Sogar meine Tochter (erst 2 Jahre) hat super zugehört!!!

Elisabeth Hartlieb
Verified

Teile deine Meinung zu der Kindergeschichte!

Jetzt mit Freunden teilen:
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner