Jak angelt
das Gl├╝ck

Ab 3 Jahre | Ca. 4 Minuten | Elisabeth Hartlieb

Darum geht's

Jak m├Âchte bei seinem Pech unbedingt ein Gl├╝ckw├╝rmchen angeln. Wird er es schaffen?

Hast du schon ein kostenloses Konto?

Zugriff auf H├Ârgeschichten, Gewinnspiele & mehr!

Jak angelt das Gl├╝ck

Es ist tief in der Nacht. Ein paar Anglerwinzling-Kinder klettern an einer Laterne nach oben, setzen sich und lassen ihre Beinchen baumeln. Sie sind klein wie eine Kastanie und gr├╝n wie das Moos am Baum, deshalb k├Ânnt ihr sie auch fast nicht sehen. Dort oben auf der Laterne ist f├╝r sie der perfekte Ort zum Gl├╝ckangeln.┬á

Jak, ein kleiner Anglerwinzling-Junge, ist zum ersten Mal dabei. Seine H├Ąndchen zittern vor Aufregung, als er seine blauschimmernde Angel auswirft. Mit einem feinem Pusteblumenschirmchen hat er die spinnwebend├╝nnen Schn├╝re mit blauer Leuchtfarbe bestrichen. Und nat├╝rlich die kleinen Sandk├Ârner, die Anglerwinzlinge als K├Âder benutzen. ÔÇ×Das machen wir schon seit vielen Generationen soÔÇť, hat ihm sein Vater an dem Tag erkl├Ąrt, als sie gemeinsam Jaks erste Gl├╝ckangel geschnitzt haben.

Nun will Jak sein erstes Gl├╝ckw├╝rmchen angeln. Gl├╝ckw├╝rmchen sind nicht gr├Â├čer als ein Staubkorn. Sie schweben lustig durch die L├╝fte, hin und her und hoch und runter und gerade so, wie es ihnen gef├Ąllt. Eines aber zieht sie magisch an: blaues Licht! Entdecken sie gar ein blaues Sandkorn, setzen sie sich nur zu gern darauf, um eine kleine Rast einzulegen.┬á

Jak schielt zu den anderen Anglerwinzling-Kindern, die entspannt vor sich hin pfeifen. Am liebsten w├╝rde er ihnen die Zunge herausstrecken. Aber er traut sich nicht. Heute Nachmittag haben sie ihn alle zusammen ausgelacht, weil er f├╝nfmal hintereinander ├╝ber seine eigenen F├╝├če gestolpert ist. Momentan l├Ąuft es einfach nicht gut. Deshalb braucht Jak ja auch so dringend ein wenig Gl├╝ck.┬á

“Das Gl├╝ck ist blau!” fl├╝stert Jak und hofft inst├Ąndig, dass sich wenigstens ein Gl├╝ckw├╝rmchen f├╝r ein paar Sekunden auf das Sandkorn an seiner Angelschnur setzt. Drei Sekunden reichen, damit man am n├Ąchsten Tag nicht ├╝ber seine eigenen F├╝├če stolpert. F├╝nf Sekunden, und es plumpst einem eine ganz besonders saftige Himbeere direkt vor die F├╝├če!┬á

Unauff├Ąllig wirft Jak den anderen Anglerwinzling-Kindern einen Seitenblick zu und murmelt trotzig: “Dann habt ihr mich das letzte Mal ausgelacht!”

Doch die Stunden vergehen gl├╝cklos. Kein Gl├╝ckw├╝rmchen weit und breit. Jak g├Ąhnt, reibt seinen Hintern, der vom langen Sitzen schmerzt, und seufzt niedergeschlagen. Bald wird es wieder hell werden. Seine erste Gl├╝ckangelnacht ist eine Pechnacht. IsÔÇś ja mal wieder typisch! Morgen wird er garantiert wieder ├╝ber seine eigenen F├╝├če stolpern. Und dann werden die Kinder ihn wieder auslachen!┬á

W├Ąhrend Jak so vor sich hin gr├╝belt, ruft ein Anglerwinzling-M├Ądchen: “Lasst uns abhauen. Da kommt heute kein Gl├╝ckw├╝rmchen mehr.” Sie zeigt mit ihrem Fingerchen auf Jak. “Kein Wunder … wenn der dabei ist!”

Jak presst die Lippen aufeinander. Seine Augen f├╝llen sich mit dicken Tr├Ąnen. Solche Fieslinge! Er fl├╝stert: “Ich kann doch nichts daf├╝r, dass mir das Gl├╝ck fehlt.” Aber die anderen h├Âren ihn gar nicht, sie lassen ihn sitzen und verschwinden.

Da ruckelt es an seiner Angel. 

Was ist das? 

Jak traut seinen Augen kaum. Da sitzt ÔÇŽ tats├Ąchlich ÔÇŽ ein Gl├╝ckw├╝rmchen auf seinem Sandkorn-K├Âder! Noch nie zuvor hat er ein echtes Gl├╝ckw├╝rmchen gesehen. Staunend betrachtet er das Wesen, das wie eine zarte, glitzernde Feder aussieht.┬á

Der Anglerwinzling-Junge f├╝hlt sich sofort besser: In seinen Fingerchen beginnt es zu kribbeln, sein Herzchen schl├Ągt freudig ein wenig schneller, seine Augen strahlen. Die M├╝digkeit ist wie weggepustet. Jak kann nicht anders: Er muss jubeln!┬á

Das Gl├╝ckw├╝rmchen erschrickt und schwebt davon. Egal! Es war mindestens f├╝nf Sekunden lang bei ihm, der n├Ąchste Tag wird wundervoll werden. Und die anderen, ha, die werden Augen machen! Grinsend packt Jak seine Angel ein und klettert die Laterne hinunter. Schnell l├Ąuft er nach Hause ÔÇô und stolpert dabei kein einziges Mal! ├ťbergl├╝cklich kuschelt sich Jak zu seinen Eltern ins Bett und kann den n├Ąchsten Tag kaum erwarten.

Papierflieger mit drei Sternen

Zwergenstarke News

Die aktuellsten Neuigkeiten bei Zwergenstark - neue Kinderb├╝cher, AutorInnen & vieles mehr

Mehr Kindergeschichten von Elisabeth Hartlieb

Lust auf mehr Lesespa├č?

├ľffne Tore zu fantasievollen Welten und entdecke unsere zwergenstarken Kinderb├╝cher f├╝r verschiedene Altersgruppen!

Ein Stapel aus bunten B├╝chern
Ein Stapel aus bunten B├╝chern

Erfahre mehr ├╝ber Elisabeth Hartlieb

Elisabeth Hartlieb Beitragsbild

Rezensionen zu dieser Geschichte

Leserbewertungen

5,0
5,0 von 5 Sternen (basierend auf 1 Bewertung)
Ausgezeichnet100%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%

Sch├Âne Idee

29. Dezember 2023

S├╝├če, kleine Geschichte!

Hela

Antwort von Zwergenstark

Vielen Dank! Habt ihr eine Lieblingsgeschichte hier bei Zwergenstark? ­čśő

Teile deine Meinung zu der Kindergeschichte

Zwergenstark
Mitglied werden

Unsere Kinderb├╝cher

Rundes gr├╝nes Icon mit einem Buch, aus dem Sterne und Planeten fliegen
Jetzt mit Freunden teilen: